Wohngruppe Kaya

Podcast
FROzine
  • 2015.09.15_1800.10-1850.10__FROzine
    49:53
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Laura Maria Caterina Bassi
audio
59:50 Min.
Tag der Muttersprachen 2024
audio
50:00 Min.
Werkstatt für Demokratie | Demonstration gegen den Burschenbundball | Ende der Gewalt an Frauen und Mädchen
audio
50:01 Min.
"Von Mahatma Ghandi bis Carola Rackete"
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Die Wirtschaft in Deutschland 2023
audio
12:02 Min.
"Besser als befürchtet"
audio
59:50 Min.
"HÄFNausBLICKE"
audio
59:50 Min.
Über 100 Jahre Radio
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: EU Klimaziele 2040
audio
59:50 Min.
Die Bedeutung der Sprache für den Frieden

Wohngruppe Kaya

Die sozialtherapeutische Wohngruppe KAYA bietet sieben Therapie- und Betreuungsplätze im Zentrum von Linz. Das Angebot richtet sich an Mädchen ab 12 Jahren und junge Frauen mit Essstörungen. Die Betreuung erfolgt 24 Stunden täglich das ganze Jahr über. Vorrangige Ziele sind die Entwicklung eines positiven Selbstbildes und das Wiedererlernen eines gesunden Essverhaltens. Mit dem Zurückgewinnen der eigenen Handlungsfreiheit wächst auch die Lebensfreude. Gefühle wieder wahrzunehmen und zu spüren eröffnet neue Möglichkeiten
im eigenen Ausdruck und Erleben. Den Bewohnerinnen entstehen keine Kosten. Diese übernimmt die Abteilung Soziales des Landes OÖ. Verena Rameseder von Kaya wird heute im Studio mehr über das Projekt erzählen.

Mehr Infos: Wohngruppe Kaya

 

Flüchtlinge in der Tabakfabrik und Helfer*Innen am Linzer Bahnhof

Chris Müller berichtet wie die Versorgung von Flüchtlingen in der Linzer Tabakfabrik organisiert wurde. Michael Fürthaller, ein Vertreter des Bündnis „Linz gegen Rechts“, berichtet über die Situation von Geflüchteten und Ehrenamtlichen am Linzer Bahnhof. Julia Krickler hat mit beiden gesprochen.

 

Menschenkette vor dem Landhaus in Linz

Auch wenn sich die Flüchtlingsproblematik in den letzten Wochen und Tagen zugespitzt hat und in den Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit gerückt ist,darf auf die Situation von Menschen mit Behinderung in Oberösterreich nicht vergessen werden – lautet der Einleitungssatz in der Presseaussendung der Plattform „Bedarfsgerechte Persönliche Assistenz in OÖ“. Die Plattform hat aufgerufen, am 15. September um 16 Uhr nach Linz auf den Martin-Luther-Platz zu kommen und dann nach einer Zwischenstation auf dem Taubenmarkt vor dem Landhaus gemeinsam eine Menschenkette zu bilden, um auf die Missstände aufmerksam zu machen. Andi Wahl hat ein Stimmungsbild gestaltet.

 

CC-Musik: Anitek, PDF
Moderation: Nora Niemetz

Schreibe einen Kommentar