Lost Space? Die Frau im öffentlichen Raum – Ausstellung im Radio Helsinki Funkhaus

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • IV_Lost Space
    07:14
audio
27:22 Min.
Aktionstage Brücken bauen | Kann Transformative Gerechtigkeit funktionieren?
audio
30:00 Min.
„Die Enteignung der Bäuer:innen wurde bereits beschlossen“ – Besetzung der Fischa-Au | Anti-Knast-Tag in Graz
audio
30:00 Min.
„Wir wollen keine kurzfristigen Lösungen für den Volksgarten, es braucht einen kontinuierlichen Prozess!“ - Elke Kahr
audio
30:00 Min.
Anklagen gegen Iuventa Crew fallengelassen | Protest gegen Tesla
audio
30:01 Min.
Menschenrechtsorganisationen verklagen Niederlande | Verschwörungsmedium Auf1 verschwindet aus dem Fernsehen
audio
27:42 Min.
AK-Wahl | Launischster April seit Beginn der Messgeschichte | Essbare Stadt
audio
30:00 Min.
„Man will uns ans Leben“ – 30 Jahre Bombenterror
audio
28:14 Min.
WH: Fossile Werbung und der Grazer Verein Werbefrei
audio
30:00 Min.
Antirepressionsbüro-Meldestelle für Polizeigewalt | Urlaub und Radio beim Radiocamp am Bodensee
audio
29:51 Min.
„Menschen die in jedem Wohnungslosen einen Kriminellen wittern, sind mitverantwortlich für das Problem“

ANMOD
„Die Frau im öffentlichen Raum“ ist das Thema der aktuellen Ausstellung in der Auslage von Radio Helsinki. Anlässlich des Internationalen Frauenkampftag am 8. März stellt der Verein Lost Space Werke unterschiedlicher Künstlerinnen aus. Diese zeigen ihre eigenen Umsetzungen und Zugänge über Weiblichkeitskonzepte und Konzepte von | für Frauen im Öffentlichen Raum. Ziel des Vereins Lost Space ist die Erforschung der Repräsentation von Frauen im öffentlichen Raum. Wir sprachen darüber mit der Obfrau von Lost Space, Ina Mastnak und haben sie zunächst gefragt, womit sich der Verein genau beschäftigt.

ABMOD
Soweit Ina Mastnak, Obfrau des Vereins Lost Space zur Ausstellung „Lost Space? Die Fraue im öffentlichen Raum“. Die Ausstellung könnt ihr noch bis kommenden Montag, den 21. März in der Auslage von Radio Helsinki, in der Schönaugasse 8 bewundern. Weitere Infos findet ihr auf der Radio Helsinki Website oder auf lostspace.weblog.mur.at

Schreibe einen Kommentar