Sie haben nichts als den Wind. Syrische Musiker und Musikerinnen in Istanbul und Wien

Podcast
Eigenklang – Die Sendung des Instituts für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie
  • Eigenklang_2018_06
    56:50
audio
56:54 Min.
Musik und Tanz – Musik und Erzählung
audio
59:02 Min.
IVE Study Day: Afghan Music in Exile - Views on the Current Situation
audio
1 Std. 00 Sek.
Symposium Transkulturalität 2023: Music and Racism
audio
59:18 Min.
Eigenklang April 2023-Latin Classical Crossover
audio
57:15 Min.
Die Klänge der aserbaidschan-türkischen Ashiq-Kunst & Hamid Saneiys
audio
58:18 Min.
Motif-Centricity and Micro-Variation in Traditional Music
audio
58:44 Min.
Eigenklang November – Inklusive Musikprojekte
audio
59:04 Min.
Eigenklang - Ursula Hemetek im Interview// Verdienstmedaille in Gold für Ursula Hemetek
audio
58:43 Min.
Jahreskonzert der Studierenden des Masterstudiums Ethnomusikologie, Teil 2
audio
57:00 Min.
Jahreskonzert der Studierenden des Masterstudiums Ethnomusikologie

Im aktuellen Beitrag geht es einmal mehr um das Thema Flucht. Flüchtlinge werden im öffentlichen Diskurs in Fernsehen, Internetforen und Zeitungen normalerweise entweder als Opfer oder als Aggressoren dargestellt. Dass sie aber auch aktiv und produktiv aus eigenem Antrieb an der Gesellschaft und dem kulturellen Leben beitragen können, war Thema des letzten Termins der Ringvorlesung Transkulturalität_mdw am 6. Juni 2018 mit dem Titel Refugees: The Purpose of Music Making. Der erste Teil der Sendung ist dem Vortrag von Evrim Hikmet Öğüt gewidmet. Sie ist türkische Ethnomusikologin und Professorin im Ethnomusikologieprogramm an der Mimar Sinan Fine Arts University und hat über musikalische Praktiken verschiedener Flüchtlingsgruppen in der Türkei geforscht. Am 6. Juni hat sie ihr aktuelles Projekt sounds beyond the border, das sich mit syrischer Straßenmusik in Istanbul befasst, präsentiert. Im zweiten Teil der Sendung hören wir den syrisch-kurdischen Komponisten und Musiker Salah Ammo und den Perkussionisten Peter Gabis mit ihrem gemeinsamen musikalischen Projekt. Salah Ammo hat selbst durch den Krieg in Syrien nach einer Abschiebung aus Großbritannien aufgrund des Dublin-Verfahrens unfreiwillig eine neue Heimat in Österreich gefunden. In seiner Musik werden seine Erfahrungen als Reisender zwischen den Kulturen verarbeitet und mit neuen Erfahrungen und Visionen der transkulturellen Völkerverständigung verbunden.

Links zum Projekt sounds beyond the border von Evrim Hikmet Öğüt und zur Musik von Salah Ammo finden Sie hier:
https://sinirinotesindensesler.org/
http://salahammo.com/

Die Ringvorlesung Transkulturalität_mdw wird im nächsten Semester nicht weitergeführt. Als Abschluss für diese vierjährige Projekt findet am 7. November 2018 um 17 Uhr die Präsentation des Buches Buchpräsentation „Transkulturelle Erkundungen. Wissenschaftlich-künstlerische Perspektiven“ im Joseph Haydn-Saal der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Details dazu finden Sie unter https://www.mdw.ac.at/transkulturalitaet.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar