Eigenklang: Beiträge von Studierenden des Instituts – Irish Trad Folk Sessions und Son Jarocho in Wien

Podcast
Eigenklang – Die Sendung des Instituts für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie
  • eigenklang0921_sonjarocho-irish trad-cba
    57:52
audio
56:54 Min.
Musik und Tanz – Musik und Erzählung
audio
59:02 Min.
IVE Study Day: Afghan Music in Exile - Views on the Current Situation
audio
1 Std. 00 Sek.
Symposium Transkulturalität 2023: Music and Racism
audio
59:18 Min.
Eigenklang April 2023-Latin Classical Crossover
audio
57:15 Min.
Die Klänge der aserbaidschan-türkischen Ashiq-Kunst & Hamid Saneiys
audio
58:18 Min.
Motif-Centricity and Micro-Variation in Traditional Music
audio
58:44 Min.
Eigenklang November – Inklusive Musikprojekte
audio
59:04 Min.
Eigenklang - Ursula Hemetek im Interview// Verdienstmedaille in Gold für Ursula Hemetek
audio
58:43 Min.
Jahreskonzert der Studierenden des Masterstudiums Ethnomusikologie, Teil 2
audio
57:00 Min.
Jahreskonzert der Studierenden des Masterstudiums Ethnomusikologie

Eigenklang stellt im Herbst, und auch in dieser Folge, Beiträge von Studierenden des Instituts für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie in den Fokus. Im Sommersemester 2021 hatten die Studierenden des Instituts erneut die Möglichkeit einen Radiobeitrag von der ersten Idee bis zum sendefertigen Ergebnis zu planen und zu verwirklichen.

Ilona Eggl nimmt in ihrem Beitrag die Irish Folk Community in den Fokus. Als Kind ungarischer Eltern ist sie in der ungarischen Community Wiens groß geworden. Von Klein auf tanzte und sang sie in einer ungarischen Volkstanzgruppe. Als junge Erwachsene wurde Ilona Eggl Moderatorin und Redakteurin. Bereits in den frühen 1990er Jahren war sie als Vertreterin der Wiener Ungarn für die Sendung „Heimat, fremde Heimat“ als Moderatorin im ORF tätig. In den darauffolgenden Jahren arbeitete sie als Redakteurin für Radio und Fernsehen. Seit einigen Jahren ist sie auch wieder musikalisch aktiv, vor allem im Singen. So ist sie seit 2017 Mitglied des Vokalensemble GLAS, das sie mitbegründete. Neben dem Gesang spielt sie diverse Instrumente darunter die irische Rahmentrommel und sie ist seit Jahren Teil der Wiener Folk Session Community. Sie berichtet in ihrem Feature ü sogenber die sogenannte ‚Session-Szene‘ in Wien, die wie Ilona Eggl findet, in Mitteleuropa ihresgleichen sucht.

In einem weiteren Beitrag informiert Aleida Ramírez Corona über Son Jarocho, ein Stil des mexikanischen Son aus der Region Veracruz. Aber auch in Wien hat sich mittlerweile eine eigene Community um den Son Jarocho formiert. Ramírez Corona ist Anfang 2020 nach Österreich gezogen, und studiert im dritten Semester das Masterstudium Ethnomusikologie an der mdw. In Mexiko hatte sie zuvor als Cellistin den Musikbachelor absolviert. Aleida Ramírez Corona erkundet ebenso wie Ilona Eggl mit Enthusiasmus verschiedene Musikgenres und praktiziert neben der klassischen Musik auch Blues, Pop oder Son Jarocho mit der Wiener Son-Community.

Schreibe einen Kommentar