Durch das Jahr mit Hildegard: Juni 2022

Podcast
Durch das Jahr mit Hildegard
  • 20220608_Durch das Jahr mit Hildegard_59-57
    59:57
audio
1 Std. 00 Sek.
Durch das Jahr mit Hildegard – Februar 2024
audio
59:55 Min.
Durch das Jahr mit Hildegard - Jänner 2024
audio
1 Std. 00 Sek.
Durch das Jahr mit Hildegard - Dezember 2023
audio
1 Std. 00 Sek.
Durch das Jahr mit Hildegard - November 2023
audio
1 Std. 00 Sek.
Durch das Jahr mit Hildegard - Oktober 2023
audio
59:59 Min.
Durch das Jahr mit Hildegard 09/2023
audio
1 Std. 00 Sek.
Durch das Jahr mit Hildegard - August 2023
audio
1 Std. 00 Sek.
Durch das Jahr mit Hildegard Juli 2023
audio
59:55 Min.
Durch das Jahr mit Hildegard - Juniausgabe
audio
1 Std. 00 Sek.
Durch das Jahr mit Hildegard im Mai 2023

Jetzt zur Sommersonnenwende stehen die Sonnwendkräuter in voller Blüte. Viele von diesen Sommerkräutern können wir für unsere Gesundheit und Ernährung nutzen. Die ersten Früchte werden reif und auch im Gemüsegarten ist die Ernte in vollem Gange. Um in der Sommerhitze nicht schlapp zu machen, sollen wir jetzt zu kühlenden und erfrischenden Kräutern und Lebensmittel greifen Wir erfahren auch, was Hildegard über den Juni zu erzählen hat, der heiß und doch mitunter stürmisch ist. Wir lernen auch das Mikrobiom kennen, ohne das wir nicht existieren könnten und wie wir es pflegen.

Rezepte aus der Sendung

Flohsamenwein: bei starken Allergien, die mit Hautrötungen und Hautausschlägen einhergehen. 3 Esslöffel Flohsamen werden in 1 Liter Wein gekocht und abgeseiht. Davon trinkt man 3 mal täglich ein Likörglas vor dem Essen. Begleitend dazu die warmen Umschläge mit dem abgeseihten Flohkraut machen.

Räucherwerk mit Beifuß: 1 Teil Beifuß, 1 Teil Salbei, 1 Teil Wacholderspitzen, 1 Teil Engelwurz, 1 Teil Weihrauch und 1 Teil Fichtenharz
Alle Pflanzen zerkleinern und mischen. Beim Räuchern den Weihrauch und das Harz auf die glühende Kohle legen und die Kräutermischung darüber streuen.

Beifußtee: zur Sensibilisierung bei Pollenallergikern
½ TL Beifußkraut mit 1 Tasse kochenden Wasser überbrühen und etwa 7 Minuten ziehen lassen, abseihen und trinken. Für eine Kur 2 Wochen lang täglich 2 Tassen trinken, wenn der Tee gut vertragen wird.

Beifußlikör: Magenbitter und gegen grippale Infekte
1 EL getrockneten Beifuß, 1 Sternanis, 1 Stk. Zimtrinde, die Schale von einer Bioorange, 1 l 40 %igen Korn. Alles in eine weithalsige Flasche füllen und 2 Wochen durchziehen lassen und abseihen. Dann 0,75 l Wasser abkochen, etwas auskühlen lassen und 100 g Honig darin auflösen. Das Honigwasser zum Ansatz mischen und in dunkle Flaschen abfüllen. Dieser Likör soll noch ca. 2 Monate ruhen.

Ringelblumensalbe: Gutes Schweineschmalz oder Ghee oder Ziegenbutter schmelzen und so viele Ringelblumenblüten dazugeben, wie das Fett aufnehmen kann. Dann wird die Masse einige Zeit auf kleiner Hitze langsam vor sich hin simmern gelassen. Abseihen und abfüllen – fertig ist die traditionelle Ringelblumensalbe.

Quellen und Buchempfehlungen:

Physica – Heilsame Schöpfung – Die natürliche Wirkkraft der Dinge, Hrsg: Abtei St. Hildegard, Eibingen, ISBN: 978-3-87071-271-6
Die Hildegard – Pflanzen – Apotheke, ISBN: 978-3-7462-4949-0
Heilen mit Hildegard, ISBN: 978-3-7995-0568-0
Hildegardmedizin für alle Tage, ISBN: 978-3-86820-240-3
Das Heilwissen der Hildegard von Bingen, ISBN: 978-3-8338-3602-2
Große Hildegard-Apotheke, ISBN: 978-3-7171—1119-1
Die Kräuter in meinem Garten, ISBN: 978-3-902134-79-0

Rezepte und weitere Informationen zu Hildegard von Bingen finden Sie auf der Facebookseite: www.facebook.com/HildegarsTochter
Kontakt für Kräuterführungen und Workshops: waltraud.gadermaier@gmx.at

 

Schreibe einen Kommentar