Diskussion und Lesung: „Stichwort Rassismus“

Podcast
Vienna REC
  • BackMonth
    56:49
audio
56:55 Min.
Frauen-Selbstorganisationen und Care Arbeit
audio
53:36 Min.
Kunst am Podium – Diskussionen aus dem Depot: Queer-feministische Positionen
audio
55:06 Min.
Carenomads - CarenomadInnen
audio
1 Std. 43:52 Min.
Die neue Zeit kommt nicht von allein - Kapitalismus am Limit
audio
45:53 Min.
Die Kunst des Widerspruchs: Digitale Ästhetik jenseits des White Gaze
audio
56:24 Min.
Herstorytelling – Sprache und Literatur als Orte des Empowerments
audio
56:37 Min.
Was heißt arbeiten im 21. Jahrhundert? Und was bedeutet es für die Black Austrian Community?
audio
57:36 Min.
Kunst am Podium – Diskussionen aus dem Depot: Fair-Pay-Reader
audio
56:16 Min.
Zusammenstehen für Frieden
audio
48:47 Min.
Mediendiskurse und Geschlechterstereotype

Februar ist Black History Month. Dadurch soll gezeigt und reflektiert werden, welche Erfahrungen People of Color in weißen Mehrheitsgesellschaften gemacht haben und noch immer machen.

Das ist die Diskussion „Stichwort Rassismus“ mit einer Lesung aus zwei Büchern und anschließender Besprechung der Inhalte. Zum einen geht es um „Heart of Darkness“ von Joseph Conrad und darum, ob das Buch rassistisch oder rassismuskritisch ist. Zum anderen ist die Kurzgeschichte „Rezitativ“ von Toni Morrison Thema. Der Text behandelt auf experimentelle Weise wie unterschiedlich weiße und schwarze Menschen bewertet werden.

Die Diskussion „Stichwort Rassismus“ wurde vom Kunstverein Alte Schmiede organisiert und fand am 13. Februar in Wien statt. Hier treffen drei verschiedene Perspektiven aufeinander: Es diskutieren die Autorin Lydia Mischkulnig, die Literaturwissenschaftlerin und Literaturkritikerin Brigitte Schwens-Harrant sowie die Publizistin und langjährige profil-Redakteurin Christa Zöchling.

Schreibe einen Kommentar