Tschapo. Als Bramberg noch Chicago war

Podcast
WOS SOGGA – Freies Radio Pinzgau
  • 2023_08_05_Tschappo_Sendung
    46:31
audio
1 Std. 01:15 Min.
Abseits der Thujen-Hecke #02. Wahre Geschichten aus dem Leben
audio
23:25 Min.
Happy Dialekt-Songs aus dem Pinzgau
audio
1 Std. 01:56 Min.
Abseits der Thujen-Hecke #01. Wahre Geschichten aus dem Leben
audio
53:20 Min.
Leichenschmaus und Kaiserschmarrn
audio
16:11 Min.
Digitaler Austausch von Jung & Alt
audio
36:13 Min.
Neues Leben in die Ortszentren
audio
51:01 Min.
Charly Rabanser: 42 tolle Jahre
audio
21:19 Min.
"Keine Gewalt" an der Berufsschule Zell am See
audio
29:26 Min.
Tourismus und Kultur. Zwei ungleiche Partner
audio
31:13 Min.
Wie werde ich Fußballerin?

Saufen, Raufen, Schlägern. Das gehörte für Walter Huber einfach dazu, wenn er in seinen jungen Jahren mit Freunden unterwegs war. Walter Huber – im Oberpinzgau besser bekannt als Tschapo – hatte im Alter von 20 Jahren schon 5 Vorstrafen und war mehrmals im Gefängnis. Immer wegen Körperverletzung. Tschappo und seine Freunde gingen sogar auf die Gendarmen im Dorf los. Ihre Heimatgemeinde Bramberg im Salzburger Land hatte wegen der vielen Gewaltdelikte in den 1970er Jahren einen üblen Ruf. Wie es so weit kommen konnte, das ist auch  Thema in Charly Rabansers Buch „Tschapo. Als Bramberg noch Chicago war“. Rabanser zeichnet darin aber vor allem die Lebensgeschichte eines Unterschicht-Buben nach, der sich nichts mehr gefallen lassen will –  und noch mehr einstecken muss.

Foto: Historischer Pinzgau

Verlag

0 Kommentare

  1. Freue mich wahnsinnig auf das Buch. In meinen Jugendjahren, war Bramberg schon mehr als legendär. Fussballspiele , Bramberg gegen Piesendorf waren immer ein Highlight, weniger des Spieles wegen :-))))

    Antworten

Schreibe einen Kommentar