Kunst am Podium – Diskussionen aus dem Depot: Maskulinismus und rechte Angriffe auf die Demokratie

Podcast
Vienna REC
  • Kunst am Podium_Maskulinismus
    55:36
audio
55:46 Min.
Kunst am Podium – Diskussionen aus dem Depot: Einfacher Hausrat
audio
56:49 Min.
Superwahljahr, Konflikte, Populismus: Geht’s denn bitte auch langweiliger?
audio
56:40 Min.
Salon skug: Nachhaltigkeit und Musik
audio
56:25 Min.
Versteckt und verschwiegen - Siegfried LOEWES Erinnerungen
audio
1 Std. 41:14 Min.
Passagen Gespräche: Souleymane Bachir Diagne
audio
45:21 Min.
"Man will uns ans Leben": Bomben gegen Minderheiten 1993–1996
audio
1 Std. 40:19 Min.
What do we do with other music?
audio
1 Std. 25:08 Min.
Demokratie braucht Medienbildung
audio
49:01 Min.
Medizinanthropologie & Intersektionale Diskriminierung

„Kunst am Podium – Diskussionen aus dem Depot“ ist eine Kooperation von Depot und Radio Orange. 2024 hören Sie Debatten aus Theorie und Praxis jeden dritten Donnerstag im Monat um 17 Uhr. Das Depot wird heuer 30 Jahre alt und sendet hier spannende Gespräche zum Thema Kulturarbeit und Gesellschaft.

In dieser Ausgabe hören Sie die Diskussion „Maskulinismus und rechte Angriffe auf die Demokratie“. Das Gespräch fand am 27. Mai 2024 im Depot statt und wurde für diese Sendung auf eine Stunde gekürzt.

Die Instrumentalisierung von Geschlechterpolitiken hat sich in den letzten Jahren zu einem globalen Phänomen entwickelt. Rechtspopulistische Akteur*innen greifen trans und queere Lebensweisen und feministische Errungenschaften an. Aber auch konservative Politiker*innen diffamieren Geschlechtervielfalt – ganz besonders in Wahlkampfzeiten. Welche anti-demokratischen Geschlechter- und Sexualitätspolitiken gibt es derzeit in Österreich? Und wie kann Widerstand aussehen?

Es diskutieren Ayse Dursun (Universität Wien), Marty Huber (Queer Base), Marion Löffler (Universität Wien) und Stefanie Mayer (FH Campus Wien). Moderiert von Edma Ajanovic (Donau-Universität Krems).

Schreibe einen Kommentar