niM and Hear Jam Session

Podcast
Atelier für Neue Musik
  • niM and Hear Jam Session
    59:26
audio
59:25 Min.
trans-Art im Kulturkotter Graz Teil 1
audio
59:26 Min.
do trans-Art95
audio
59:25 Min.
do trans-Art_94
audio
59:25 Min.
trans-Art in Rovinj
audio
59:26 Min.
do trans-Art_93
audio
59:25 Min.
trans-Art Workshop 30 Jahre Kunst
audio
59:25 Min.
trans-Art mit Karlheinz Essl in der Ewigkeitsgasse
audio
59:25 Min.
do trans-Art91
audio
59:25 Min.
trans-Art Performance mit Dominik Kreuzer
audio
59:25 Min.
do trans-Art90

Experimentell, frei und offen bildeten bei der niM and Hear Jam Session, vom 30. Juni 2021, eine Reihe an Eigenschaften, die ganz im Gegensatz zu Mustern, Harmoniefolgen und Abläufen standen, so der Mitinitiator der Reihe Wolfgang Bretl in einem Mica Interview. Das gleichzeitige Erfinden und klangliche Realisieren von Musik waren speziell in dieser Session die Quintessenz der freien Improvisation – ganz im Bestreben von trans-Art. Dabei wurden temporär MusikerInnen zu ZeichnerInnen und ZeichnerInnen zu MusikerInnen. Während musikalische Ideen variierten und im Augenblick befreit wurden, entstanden Kompositionen (John Cage), die auch in Salzburg auf offenen Bühnen ihren Platz finden können. Im Zuge der niM and Hear Session im Café Shakespeare in Salzburg, die am 30. Juni 2021 stattfand, konnten KünstlerInnen verschiedenster Kunstgenres mit eigenen Instrumenten und Materialien eine subjektiv, zeitgenössische Kunstmusik erschaffen. Dabei wurden konventionelle Formen und Regeln (Anwesenheit der papierenen Leinwand) gebrochen, um der freien Improvisation eine Bühne geben zu können.

Schreibe einen Kommentar